Bildergalerie RV-Wissen e.V.


| Vereinzelt kann es zu längerer Ladezeit der Bilder kommen |

Die Begrüßung der Veranstaltung "Praxiswissen rund ums Pferd"
erfolgte durch den 1. Vorsitzenden Uwe Torfstecher
und der Geschäftsführerin und Richterin Frau Dorothee Schultheis.

Frau Schultheis in Ihrer Eigenschaft als Richterin erläuterte
die Möglichkeiten und die Voraussetzungen zur Weiterbildung bis
zur Erlangung der einzelnen Reitabzeichen.


Helena Schmitz, Vizelandesmeisterin Pony Dressur
gab uns an 2 Tagen einige Ausschnitte Ihres Könnens.
Höhepunkt dabei war eine Kür nach Musik.



 
Tierarzt Michael Haan erklärte den Interessierten am Objekt Pferd ausführlich
und im Vergleich zum Menschen die Anatomie des Pferdes. Darauf folgend beschrieb er auch für den Leihen sichere Erkennungszeichen
von Erkrankungen und wie diese dem Tierarzt übermittelt werden sollten,
damit dieser sich ein Bild der Erkrankung machen kann. Er gab Anleitungen was zu tun ist bei leichten
und schweren Verletzungen und was man besser unterlassen sollte. Immer wiederkehrend kam der Hinweis
in jedem Fall Ruhe zu bewahren und dem Tierarzt möglichst sachlich die Situation
bei einem Anruf zu schildern.



 
 
Die Voltigiergruppe des RV Wissen präsentierte den Zuschauern an 2 Tagen aktiv Grundkenntnisse
im Schritt sowie fortgeschrittenes Können im Trab und Galopp. Mit Ihrer Darbietung hatte
Sie die Herzen der Zuschauer gewonnen und bekamen viel Applaus.



 
 
 

Tina Müller mit Ihren 2 Sahgya-Araber, ebenfalls unserem Verein zugehörig, zeigte Bodenübungen
Losgelassenheits- und Gehorsamsprüfungen vom Feinsten. Im Cowboysattel
und ohne jegliche Verbindung zum Pferdemaul wurde Fußball gespielt und Seil gesprungen.
Ob vorwärts oder rückwärts, ob in Stangen gelegte L-Figur oder im Slalom um die Pilonen
es war jedesmal eine Augenweide.



 
 
Das nächste Highlight war "Hannes". Kutsche Fahren im Jagdwagen mit einem
Kaltblüter war ein echtes Erlebnis. Andreas Weinbrenner lenkte durch den
Parcours und um die Pilonen. Die Mitfahrenden hatten Ihren Spaß.
So manchen hat es verwundert in welchem Tempo dieses doch recht schwere
Pferd die engen Kurven und die ganze Strecke meistern konnte.



 
 
Ulrike Ramseger -Islandpferdefreunde "Wäller Wind".
Sie ist bei uns nicht nur in der Verantwortung für die Voltigiergruppe,
sondern Sie führte auch eine Gruppe Isländer in der Parcour.
Pferde mit fünf Gängen welche uns allesamt präsentiert wurden und von
fachlicher Seite den Zuschauern erläutert wurden. Anschließend wurde
noch eine Quadrille vorgeführt.



 

Frau Christiane Alt, Richterin für Zucht und Exterieur.
Sie hatte sich im Vorfeld viel Mühe gemacht. Jeder Interessierte
bekam farbig ausgedrucktes Anschauungsmaterial zu freien Verfügung.
Sie gab an 2 Tagen ihr hervorragendes Wissen an die Zuschauer weiter.
Am Objekt Pferd wurden Erläuterungen gegeben wie ein Pferd
in seinen Grundfesten aussehen sollte.
Auch hier wurden am Pferd die nötigen Hinweise mit dem zur Verfügung
gestellten farbig gedruckten Anschauungsmaterial verständlich weitergegeben.
Selbst mit dem Pferdesport schon lange Behaftete konnten ihr
Wissen erweitern. Die Ausführungen von Frau Alt waren in jeder Hinsicht
nachvollziehbar. Die Unterweisungen wurden nicht in trockener Art
vermittelt, sondern durch Frage und Antwortspiel aufgelockert
und somit sehr einprägsam.

Ralf Peters gab im Rahmen einer Springstunde diverse Erläuterungen und kommentierte
im Laufe der Springstunde das Verhalten von Reiter und Pferde am Sprung.

Für das leibliche Wohl war an beiden Tagen durch die Vereinsmitglieder und deren
Koch- und Backkunst bestens gesorgt.

So gingen 2 Tage mit viel Fachwissen verständlich präsentiert über Breitensport
und Leistung zu Ende.
Es wurde ein Querschnitt durch die Pferderassen gezeigt und viel
Showprogramm welches die Zuschauer begeisterte.
Für den praktizierten Aufwand hätten wir uns mehr interessiertes Publikum
gewünscht. Aber wie heißt es so schön "Man kann nicht alles haben".

Mit pferdesportlichen Grüßen
Uwe Torfstecher
1. Vorsitzender